Adventssingen

In diesem Jahr findet zum ersten Mal in der Südschule ein wöchentliches Adventssingen im Flur am beleuchteten Tannenbaum statt. Alle Kinder der Schule versammeln sich montags vor Beginn des Unterrichts im Flur und singen gemeinsam, in Gitarrenbegleitung von Frau Irle und Frau Brummel, Weihnachtslieder. Leider können Fotos diese harmonische Stimmung nur teilweise wiedergeben, weshalb eines ganz klar ist... "Alle Jahre wieder..." werden wir uns ab sofort am Tannenbaum wieder versammeln.

Back- und Basteltag der Klasse 1a

Heute haben wir gemeinsam mit der tatkräftigen Unterstützung der Eltern leckere Weihnachtsplätzchen gebacken. Jetzt können wir jeden Tag in der Adventszeit unsere Plätzchen genießen – LECKER!

Auch die Klasse haben wir verschönert und gemeinsam einen großen Tannenbaum für unsere Tür gebastelt.

Neue Künstler braucht das Land

An einem der letzten heißen Sommertage war es in unserem Klassenraum kaum auszuhalten. Was für ein Glück, dass unsere Lehrerin das auch so sah. Wir verbrachten den Rest des Tages auf dem Schulhof mit dem Kunstunterricht. Mit dem Thema Wasserfarben zauberte Frau Reichelt schon mal bei allen Kindern ein Lächeln ins Gesicht. Aber als es dann hieß, dass dabei die Hände nicht benutzt werden dürfen, tauschte der eine oder andere das Lächeln mit einem riesigen Fragezeichen. Ausprobieren war die Lösung! Und so legte die 2b los ohne lange zu zögern. Was dabei herauskam? -viele kleine neue Künstler!! Seht selbst! 

Frau Irlenborn hat es geschafft!

Am 01.09.2016 fieberte eine Person der Südschule ganz besonders dem Tag entgegen. Aus einer Lehramtsanwärterin soll eine richtige Lehrerin werden. Und da sagen Bilder mehr als 1000 Worte! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH, Frau Irlenborn! Das hast du super gemacht! 

Das geht ja schon gut los...

Die Klasse 2b nutzte direkt noch das heiße Wetter am Schulstart und beschloss, dass Klassenzimmer mit dem Schulhof zu tauschen, um eine Wasserschlachtarena zu eröffnen. Es hieß: Mädchen gegen Jungen! Alle machten sich startklar, stellten sich auf und dann: Feuer frei! Ein Spektakel vom allerfeinsten! Viele glückliche Gesichter verließen an diesem Tag das Schulgelände mit der Gewissheit, dass dieser Tag dringend wiederholt werden sollte. Warum die Lehrerin allerdings noch dran glauben musste, war ihr vollkommen unklar...

Mach's gut Frau Schätze-Hallo Ferien!

Am letzten Schultag vor den großen Sommerferien war bei uns richtig was los! Alle waren sehr gespannt. Letzter Schultag, das Warten auf die ersehnten Ferien, eine kleine Aufführung, der letzte Schultag der 4. Klassen in der Südschule, der Abschied von Lehrern und Mitschülern... da blieb kaum ein Auge trocken; und das Ganze bei bestem Wetter. Also brachte jedes Kind seinen Stuhl mit auf den Schulhof und wir feierten nicht nur den Start in die Sommerferien, sondern auch den Abschied von unserer Frau Schätze. Mal sehen, wie es so ohne dich wird, denn so ganz kann das noch niemand verstehen, dass du in 6 Wochen nicht mehr da sein wirst. Dennoch wünscht dir jeder einzelne eine tolle Zeit in deiner verdienten Pension. Und niemals geht man so ganz...

Unser Tag bei der Freiwilligen Feuerwehr in Röhlinghausen!

 

Am Montag, den 13.06.2016, haben die Klassen 3b und die Willkommensklasse einen Ausflug zur Freiwilligen Feuerwehr in Röhlinghausen unternommen.

 

Nach einem kurzen Fußmarsch sind wir von drei Feuerwehrmännern und -frauen herzlich begrüßt worden. Wir durften viele Fragen stellen und uns die ganze Feuerwache anschauen.

 

 

Ein Tag auf der Freiwilligen Feuerwehrwache

 

 

 

Wir waren in der Fahrzeughalle und wir durften auch in die Autos. Es war voll cool. Wir durften auch auf dem Fahrersitz sitzen und die Sirene an machen.

 

 

 

Emilia

 

 

 

Ein Tag bei der Freiwilligen Feuerwehr

-

 

So sieht der Feuerwehrwagen von innen aus. Außerdem hat der Feuerwehrwagen größere Sprungfedern als normale Autos. Damit können sie durch Matsch fahren und schneller über Huckel fahren als normale Autos.

 

Der Feuerwehrwagen hat einen 1000 Liter Tank. Alle 100 Meter in der Stadt ist ein Hydrant.

 

Tim

 

 

 

Ein Tag an der Feuerwehrwache

Es war spannend und ich durfte den Feuerwehranzug anziehen. Er hat ein bisschen gestunken und er war sehr schwer. Der Helm war sehr groß, es war alles sehr groß an der Kleidung. Die Handschuhe waren auch sehr schwer. Auf dem Helm ist eine Lampe und meistens auch ein Nackenschutz.

Das war alles auf der Freiwilligen Feuerwehrwache.

Karolina

 

Ein Tag bei der Freiwilligen Feuerwehr

Die Ausrüstung der Feuerwehr ist schwer. Zu der Ausrüstung gehören Stiefel, die eine eingeschweißte Stahlkappe haben. Die Hose ist dick und sie ist mit dicken Baumwollfasern gefüllt. Wenn der Pieper piepst, dann ist es sehr laut und wenn die Berufsfeuerwehr Hilfe braucht, kommen sie zum Einsatz.

Mo

 

Ein Tag auf der Freiwilligen Feuerwache

Wir waren draußen und haben mit dem Schlauch gespritzt. Jeder aus den beiden Klassen durfte mal. Das war cool. Wir haben das Auto von Franzi (der Feuerwehrfrau) und Pascal (dem Feuerwehrmann) und den Baum nass gespritzt. Ich will nochmal dahin!

Guido, Franzi und Pascal waren richtig nett.

Finja

Wir möchten uns recht herzlich bei der Freiwilligen Feuerwache Röhlinghausen und besonders bei Franzi, Guido und Pascal, bedanken, die uns einen wunderschönen Tag bei der Feuerwehr beschert haben!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mädchen können das auch- nur anders!

Heute zogen die Mädchen los. Mit viel viel Kribbeln im Bauch ging es ab ins Eickeler Stadion, um bei den Staftmeisterschaften im Fußball der Herner Grundschulen anzutreten. 12 Teams warteten darauf,das Runde ins Eckige zu schießen und vielen gelang dies auch ganz gut; nur wir, wir fanden irgendwie nicht so ganz gut ins Turnier. Dabei muss man aber auch noch sagen, dass die Mädels genau eine Schulstunde zum Vorbereiten hatten und dann ins kalte Wasser geschmissen wurden. Wie auch immer! Wir waren laut, wir machten Stimmung, wir haben gekämpft! Der Schlachtruf sitzt wie eine 1! Aber Tore fielen nur wenige und so wurden wir letzter in der Vorrunde, gewannen dann aber in der Endrunde das Spiel um Platz 11 und diesen nahmen wir glücklich und sehr zufrieden mit nach Hause. Eine Urkunde und einen Pokal für die Schulvitrine nahmen wir mit Stolz entgegen. Und Medaillen für alle gab es auch noch! Ein insgesamt sonniger Tag für alle mit vielen Stimmungskanonen der Südschule. 

Deutschland wird Europameister

Am heutigen Donnerstag bestritten von 24 Teams noch 16 Teams die Endrunde der Europameisterschaft der Herner Grundschulen. 
Unser Achtelfinalgegner sollte Belgien heißen. Wir starteten ziemlich gut ins Spiel und schnell fiel das 1:0 für uns. Doch leider suchte in der letzten Spielminute auch der Ball unser Netz und somit fiel unter Enttäuschung, da wir das Spiel doch überwiegend dominierten, der Ausgleich. Der gewünschte und auch verdiente Sieg für uns blieb aus. Im 9m-Schießen hörte und sah man zu viel Aluminium und somit hieß es zum Schluss: Viertelfinale für Belgien und ab in die Trostrunde Island. 
Mit noch etwas gesenkten Köpfen spielten wir gegen Portugal 1:1,konnten aber dieses Mal das 9m-Schießen für uns gewinnen. Im finalen Spiel gegen Albanien um Platz 11 traten wir nun wieder souverän auf, spielten ohne Druck unser Ding und gewannen Platz 11 von 24 mit einem schönen Schlussspiel 2:0. 
Das Finale bestritten Deutschland gegen Belgien, in dem Deutschland die Belgier mit einem 3:0 von der Platte fegte. 
Zur Siegerehrung kam Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda und gratulierte jedem Team für seine Leistung. Auch wir durften Hände schütteln und wurden mit Medaillen und einem Pokal geehrt. Aber seht selbst...

Südschul-Jungen ziehen in die Endrunde ein

Am heutigen Donnerstag wurde die kommende Europameisterschaft nachgespielt. 24 Herner und Wanne-Eickeler Grundschulen begaben sich ins Rennen, wovon es schließlich 16 Teams in die Endrunde geschafft haben. Den Jungen der Südschule wurde Island zugelost. Wir starteten mit einem 1:0 gegen Portugal ganz zufrieden ins Turnier, wurden dann aber wegen  Absprachfehler von Ungarn mit einem 0:1 überrascht. Im letzten Vorrundenspiel gegen Österreich drehten wir nach einem Rückstand von 0:1 noch einmal auf und gewannen schließlich mit einem 2:1. Nun dürfen wir als Gruppenerster der Gruppe F am kommenden Donnerstag unser erstes Spiel gegen Belgien bestreiten und hoffen auf einen souveränen Sieg. Und wenn nicht, dann gibt es in jedem Fall für Donnerstag schon einmal unterrichtsfrei! Drückt uns die Daumen! 

Lehrerausflug in die Hauptstadt

Direkt am Freitagmittag sollte es losgehen. In zwei Gruppen begaben sich die Lehrer der Südschule in Zügen Richtung Berlin. Angekommen nahm herzlich die erste Gruppe die Nachkömmlinge in Empfang und so verlief das komplette Wochende auch weiter. In vollkommener Harmonie besichtigte das Kollegium die Hauptstadt. Und es gab viele Programmpunkte. Einige wurden wieder verstoßen, andere hinzugenommen, sodass man möglichst viele Eindrücke mit nach Hause nehmen konnte. Sehr glücklich, aber auch ein klitzekleinesbisschen erschöpft fuhr das Team dann am Sonntagabend per Bahn am Bochumer HBF wieder in der Heimat ein. Es war ein sehr gelungenes Wochenende, dass das Teambuilding noch kräftig verstärkte. Eines war aber doch sicher und somit blieb noch eine Frage bei allen offen: Wohin geht die Reise im nächsten Jahr? 

Die Südschule wünscht schöne Osterferien

Besser als mit einem Frühlingsfest in die Osterferien zu starten geht es doch kaum. Am letzten Schultag versammelten sich alle Kinder der Südschule in der Turnhalle, um gemeinsam den Frühling einzuläuten. Dazu konnte man sich lustige Hasen, die sich versteckten, Ostereier und tolle weitere Beiträge von Schülern und Schülerinnen der Südschule ansehen. Es gab viele Lieder, auch zum Mitsingen. Des Weiteren wurden die besten 6 Kinder im Lesen geehrt. Vor kurzer Zeit führten die Klassen 2-4 einen Lesewettbewerb durch. Die besten 6 bekamen tolle Buchgeschenke und Urkunden. Dann wurde es aber Zeit die ersehnten Ferien einzuläuten, auf die sich nicht nur alle Kinder freuten. 

So toll kann Mathe sein!!!

Die Klasse 1b steckt gerade mitten in der Zahlenraumerweiterung. Doch anstatt Kopiervorlagen auszufüllen, entwickelte Frau Irlenborn ein klasse Mathespiel. Alle Kinder lernen spielerisch Vorgänger und Nachfolger kennen, können gerade von ungeraden Zahlen unterscheiden, wissen, welche Zahl größer oder kleiner ist und zerlegen prima Ergebnisse zu Plus- und Minusaufgaben. Besonders schön ist es aber zu sehen, dass Kinder aus der Klasse 3b ihnen in dieser Phase helfen und als Schiedsrichter fungieren. Sie leiten die "Kleinen" durch das Spiel, kennen sich aus, wenn Hürden zu hoch sind und stehen immer für Fragen bereit. Ein ziemlich tolles Projekt, zu dem alle Beteiligten meinen: Mathe ist spitze! 

Danke Frau Schaefers

Heute musste uns schweren Herzens eine der guten Seelen der Südschule verlassen. Frau Schaefers wird ab sofort vielen Kindern und Lehrern in Bochum ein Lächeln ins Gesicht zaubern. An ihrem letzten Tag bereitete sie uns  Lehrern noch ein tolles Abschiedsbuffet. Jeder bekam ein lächelndes Andenken, auf das wir gerne täglich Zugriff nehmen. Danke Frau Schaefers, dass du eine so lange Zeit bei uns warst, alle jederzeit unterstützt hast und jedem eine tolle Kollegin und auch Freundin warst. An deiner neuen Schule wünschen wir Dir alles Gute, nette Kinder und Kollegen und an jedem Tag ein Lächeln. Mach's gut und komm uns mal besuchen!!!

Ramba Zamba in der Südschule

Ein vollkommenes Durcheinander fabrizierten alle Kinder am verrücktesten Tag des Jahres in der Südschule. Seht selbst...